Commit ca720fb9 authored by Phillip Schröder's avatar Phillip Schröder

füüge Template hinzu

parent dcc188c8
% !TEX root = Template.tex
%--Masterdatei: Template
\input{Config/usepackages.tex}
\input{Config/newcommands.tex}
\ No newline at end of file
% !TEX root = ../Template.tex
%--Masterdatei: Template
\newcommand\tab[1][0.5cm]{\hspace*{#1}}
\ No newline at end of file
% !TEX root = ../Template.tex
%--Masterdatei: Template
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{pdfpages}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{multicol}
\usepackage{listings}
\usepackage{wrapfig}
\lstset{language=Pascal}
\usepackage{fancyhdr}
\fancyhf{}
%\fancyhead[R]{Mac-Cluster}
%\fancyhead[L]{\leftmark}
%\fancyfoot[C]{\thepage}
\pagestyle{fancy}
\usepackage{hyperref}
\hypersetup{
colorlinks,
citecolor=black,
filecolor=black,
linkcolor=black,
urlcolor=blue
}
% !TEX root = ../Template.tex
%--Masterdatei: Template
\ No newline at end of file
Hier wird einmal die Struktur für Latexdokumenation erklärt. (Eine Doku für die Doku ;))
Inhaltsverzeichnis:
1. Masterdatei Arbi_Mac_Cluster_Doku.tex
2. Config.tex
3. Inhalt.tex
4. Section mit label
Die Masterdatei ist Arbi_Mac_Cluster_Doku.tex
Wenn diese Datei nicht automatisch zur Masterdatei deklariert wird (bei MikTex unten rechts in der Leiste zu sehen),
muss man das beim öffnen der Datei manuell machen (oben auf den Reiter Optionen klicken und auf aktuelle Datei zur Masterdatei erklären klicken).
Jeder Dateipfad um eine Datei einzubinden hat das Verzeichnis der Masterdatei als Wurzel. So muss man nicht diverse Verzeichnisse zurück springen,
wenn man beispielsweise eine Bilddatei irgendwo hinzufügen möchte.
Folgendes Beispiel:
Ich möchte das Bild placeholder.png in der Datei Anhang verwenden. Dann heißt der Pfad \includegraphics{Bilder/placeholder.png}
und nicht vom Verzeichnis Inhalt ausgehend \includegraphics{../Bilder/placeholder.png}
Um die Masterdatei übersichtlich zu halten, wird die Datei Config.tex eingebunden, in der usepackages und selbst definierte Commandos gespeichert werden.
Die .tex Dateien aus der Config Datei können im Verzeichnis Config eingesehen werden.
Aus dem gleichen Grund wie bei der Config.tex wird auch die Datei Inhalt.tex eingebunden.
Für jede neue \section wird eine neue Datei im Verzeichnis Inhalt angelegt und in der Inhalt.tex eingebunden.
Zu jeder \section, \subsection und \subsubsection wird ein label mit \label{label_name} angelegt, damit bei Verweisen auf eine andere Stelle in der Doku
mit \ref{label_name} direkt dahin gesprungen werden kann. Um zwischen Labels für ((sub-)sub-)sections und nicht-sections unterscheiden zu können, werden diese
mit einem <sec:> voran markiert. Beispiel: \label{sec:section1}.
Die Regel für die Namensgebung der Labels sieht momenatn wie folgt aus:
\section{Name der Section}
\label{sec:Name_der_Section}
Vor jedem neuen Wort steht kommt also ein Unterstrich. Außerdem sollen labels für subsubsection den Namen ihrer voran gehenden subsection erhalten, da es
ansonsten zu Mehrdeutigkeit zwischen den labels führen kann.
Beispielsweise gibt es das Home-Verzeichnis in der subsection Benutzer und Server. Um der Mehrdeutigkeit zu entgehen wurden die Labels daher wie folgt gewählt:
\subsubsection{Home-Verzeichnis}
\label{Benutzer_Home_Verzeichnis} in der subsection Benutzer
\subsubsection{Home-Verzeichnis}
\label{Server_Home_Verzeichnis} in der subsection Server
Die Regel für die label kann jederzeit ohne Beeinschränkung der Funktionalität geändert werden, wenn bereits bestehende \ref Befehle ebenfalls angepasst werden.
\ No newline at end of file
\relax
\providecommand\hyper@newdestlabel[2]{}
\providecommand*\new@tpo@label[2]{}
\catcode `"\active
\providecommand\HyperFirstAtBeginDocument{\AtBeginDocument}
\HyperFirstAtBeginDocument{\ifx\hyper@anchor\@undefined
\global\let\oldcontentsline\contentsline
\gdef\contentsline#1#2#3#4{\oldcontentsline{#1}{#2}{#3}}
\global\let\oldnewlabel\newlabel
\gdef\newlabel#1#2{\newlabelxx{#1}#2}
\gdef\newlabelxx#1#2#3#4#5#6{\oldnewlabel{#1}{{#2}{#3}}}
\AtEndDocument{\ifx\hyper@anchor\@undefined
\let\contentsline\oldcontentsline
\let\newlabel\oldnewlabel
\fi}
\fi}
\global\let\hyper@last\relax
\gdef\HyperFirstAtBeginDocument#1{#1}
\providecommand\HyField@AuxAddToFields[1]{}
\providecommand\HyField@AuxAddToCoFields[2]{}
\select@language{ngerman}
\@writefile{toc}{\select@language{ngerman}}
\@writefile{lof}{\select@language{ngerman}}
\@writefile{lot}{\select@language{ngerman}}
% !TEX root = Template.tex
%--Masterdatei: Template
\input{Config.tex}
\title{Title}
\author{Author}
\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\thispagestyle{empty}
\newpage
\setcounter{page}{1}
\input{Inhalt/Beispiel.tex}
\end{document}
\select@language {ngerman}
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment