2015-11-17-eunorm.markdown 4 KB
Newer Older
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
1
2
3
4
5
6
7
---
layout: post
title: "Grundsätze der Dialoggestaltung"
subtitle: "EU Norm - EN ISO 9241-110"
category: konventionen
author: Jörn Jürgens
---
Adrian Jagusch's avatar
Adrian Jagusch committed
8

Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
9
10
11
12
13
Internetseiten können, ebenso wie Software, ergonome Grundsätze der Dialoggestaltung einhalten, welche in der Bildschirmarbeitsverordnung 
festgeschrieben sind.1
Bei diesen Leitlinien geht es um die Interaktion zwischen Mensch und Computer und wie diese zu mehr Konsistenz und 
Gebrauchstauglichkeit geführt werden kann. Im deutschsprachigen Raum ist die Norm DIN EN ISO 9241-110 gültig, welche sich aus folgenden 
Grundsätzen zusammensetzt:2
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
14

Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
15
###Aufgabenangemessen
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
16
17
18
19
20
Die Dialogwege zwischen Fenstern, Webpages und Internetseiten und die auf diesen dargestellten informationen, sollten Aufgabenangemessen sein
und somit die Arbeitsschritte zur Erledigung einer Arbeitsaufgabe genau abbilden.1
Damit ist gemeint, dass der Benutzer bei einer Aufgabe, die er sich selbst stellt, genauen Schritten folgen kann um diese zu erfüllen. Dies 
kann zum Beispiel der Bestellvorgang auf einer Seite sein, bei dem der Benutzer über den Warenkorb, bis hin zum Bezahlvorgang, durch die komplette
Bestellung geleitet wird.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
21
###Selbstbeschreibend
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
22
23
24
Alle Texte, Labels, Buttons, Meldungen und weitere Bestandteile der Internetseite sollten auf Anhieb vertständlich sein. Diese Bestandteile sollten
sich selbst so gut beschreiben, dass der Benutzer dieser Internetseite direkt weiß, was passiert wenn er diese Benutzt, beziehungsweise wenn diese
auftauchen.1
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
25
###Steuerbar
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
26
27
28
29
30
Die Dialogwege auf der Internetseite, über Schaltflächen, Menüeinträge und Icons, sollten den Benutzer einfach und vor allem flexibel zum Ziel seiner
Aufgabe führen. Dabei sollten Arbeitschritte rückgängig und Menüeinträge aufgehoben werden können.1
Der Benutzer soll zum Beispiel beim ausfüllen eines Bestellformulares am Ende nochmal seine Anschrift überprüfen und ändern können und zwischen den
Arbeitschritten, bis hin zur endgültigen Bestellung, ohne weiteres wechseln können. Dabei soll der Benutzer auch selbst bestimmen können, wann und ob
er einen Schritt weiter in der Arbeitsreihenfolge machen möchte.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
31
###Erwartungskonform
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
32
33
34
35
Bedienungsabläufe, Symbole und die Anordnung der Informationen auf der Internetseite sollten innerhalb dieser konsistent sein und für den Benutzer dem
gewohnten Muster einer Internetseite entsprechen.1
Der Benutzer soll also beim erstmaligen Benutzen der Internetseite, alleine durch seine Erfahrungswerte, wissen, wo er zum Beispiel die Suche findet oder
wie er sich im allgemeinen auf dieser Internetseite zurecht findet und sich durch diese Navigieren kann.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
36
###Fehlertolerant
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
37
38
39
40
In allen Situationen, insbesondere bei einer Arbeitsaufgabe, soll die Internetseite weitestgehend dabei helfen Fehler zu vermeiden und dem Benutzer im 
nachhinein Möglichkeiten zur Kontrolle und zur Korrektur geben.1
So soll zum Beispiel bei einem Bestellformular darauf geachtet werden, dass bei dem Geburtsdatum gar nicht erst Buchstaben eingetragen werden können und falls
doch etwas Falsch gemacht wird, soll der Benutzer vor der Bestellbestätigung nochmal alles kontrollieren und korrigieren können.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
41
###Individualisierbar
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
42
43
44
Fenstereinstellungen, Spaltenanordnungen in Listen, Menüs und weiteres sollte vom Benutzer selbst einstellbar und somit individualisierbar sein.1
Ein Beispiel hierfür ist, dass der Benutzer zum Beispiel sein Profil auf einer Internetseite selbst einstellen kann, durch ein eigenes Foto und einer eigenen
Signatur. Außerdem sollte er Suchergebnisse Filtern und die Reihenfolgen ändern können.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
45
###Lernförderlich
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
46
47
48
Alle Bedienungsschritte, Tastenkürzel, Menüeinträge, Funktionen und Fundorte der Informationen sollten für jede Webpage einem gleichen, schnell zu erlernbarem
Prinzip folgen, damit sich der Benutzer nach dem erstmaligen betreten der Seite auf auf den Folgeseiten komplett koordinieren kann.1
Die Webpages innerhalb einer Interseite sollten somit schlicht gleich aussehen.
Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
49
50


Joern Juergens's avatar
Joern Juergens committed
51
52
[Quelle]:http://www.ergo-online.de "Grundsätze der Dialoggestaltung" 1
http://wiki.infowiss.net/Grundsätze_der_Dialoggestaltung 2